Beitragsseiten

            

  Feuerwehrfest - Fußballturnier - Geburtenbaumpflanzung

Nach sage und schreibe 3 Jahren fanden die Hauptereignisse des Frühjahres, nämlich das Feuerwehrfest, das Fußballturnier und die Geburtenbaumpflanzung traditionell wieder zusammen am 1. Mai statt. Und das bei gnadenlos schönem Wetter, was eine solche Menge an Besuchern anzog, dass man getrost von einem ausgewachsenen Dorffest reden konnte. Freude herrschte ganz offensichtlich darüber, dass wieder Normalität eingekehrt ist, indem sich fast ausnahmslos alle zu erkennen gaben und den leidigen "Maskenball" der vergangenen 2 Jahre hinter sich ließen. Bei herrlichstem Wetter hatten beim Erklettern der großen Feuerwehrautos und zahlreichen Spiel- und Lernmöglichkeiten nicht nur die Kinder ihre Erlebnisse, auch alle Hobbyfotografen konnten vor dem frühlingsfrischen und malerischen Hintergrund des Pennricher Parks und der blühenden Kirschplantage ihrer Leidenschaft ausgiebig frönen. Selbst das unvermeidliche Anstehen für das leibliche Wohl war im strahlenden Sonnenschein leicht zu ertragen. An dieser Stelle wiederum Dank und Respekt für den Enthusiasmus und die Leistungen der Vorbereitungs- und Versorgungsteams, die diesen schönen Erfolg möglich machten. Lesen Sie nachfolgend die Beiträge zu den einzelnen Ereignissen.

Text/Fotos: Rudi Rastlos

02.05.2022


Feuerwehrfest

Lange mussten wir warten, doch endlich konnte nach 2 Jahren Pause unser 23. Feuerwehrfest wieder stattfinden. Bereits im Februar überlegten wir, ob dieses Jahr eine Veranstaltung möglich wäre und wenn ja unter welchen Bedingungen. Die ersten Konzepte wurden erstellt, zur Sicherheit noch mit 3-G Auflagen, die Einlassbändchen waren schon gekauft. Zum Glück kam es anders, die Auflagen für Veranstaltungen wurden größtenteils aufgehoben. Wir konnten einem schönen Tag entgegensehen, auch das Wetter war herrlich und belohnte uns mit viel Sonne und Wärme.

Traditionell begann das Feuerwehrfest am 1. Mai wieder mit den Wettkämpfen der sechs Stadtteilfeuerwehren des Dresdener Westens. Von jeder Wehr stand 1 Staffel voller Motivation zum Wettkampf bereit. Sobald der Startpfiff kam, mussten sich 2 Kameraden in ihren Fähigkeiten der Knotenkunde beweisen, während die anderen 4 Kameraden ihre Geschicklichkeit bewiesen. Während die Knoten als Standard bei allen Kameraden und Kameradinnen schnell von der Hand gingen, war die Schwierigkeit diesmal einen Golfball durch einen B-Schlauch zu fädeln. Hier war vor allem die Geschicklichkeit und Zusammenarbeit im Team gefragt. Anschließend erfolgte durch die komplette Staffel ein klassischer Löschangriff mit 4 A-Saugschläuchen, einer TS 8/8 aus dem Feuerlöschgerätewerk Jöhstadt, einem B-Schlauch bis zum Verteiler und ab da mit 2 x 2 C-Schläuchen und 2 Strahlrohren. Die 2 Angrifftrupps hatten die Aufgabe mit ausreichend Wasserdruck das jeweilige Ziel zu treffen. Als erstes startete diesmal die Stadtteilfeuerwehr Cossebaude und legte immerhin ohne Strafzeiten eine Zeit von 338 Sekunden vor. Gefolgt von der Stadtteilfeuerwehr Mobschatz, welche mit 30 Sekunden Strafzeit ebenfalls auf genau 338 Sekunden kam, teilten sie sich den 3. Platz. Der Stadtteilfeuerwehr Brabschütz mit dem dritten Startlos, war das Glück diesmal leider nicht hold. Es dauerte beim Löschangriff zu lange, bis die Pumpe Wasser zog, sodass mit einer Endzeit von 637 Sekunden der letzte 5. Platz erreicht wurde. Die Stadtteilfeuerwehr Gorbitz startete an 4. Stelle und erreichte auch den 4. Platz mit 554 Sekunden. Danach startete die Stadtteilfeuerwehr Ockerwitz und holte sich mit immerhin 251 Sekunden einen guten zweiten Platz. Unsere hochmotivierten Gompitzer Kameraden und eine Kameradin starteten als letztes und holten zur besonderen Freude aller Ortsansässigen den 1. Platz, mit einer Traumzeit von 231 Sekunden. Der Wanderpokal in Form eines Hydranten, befindet sich somit wieder, mindestens bis zum nächsten Feuerwehrfest, in unserer Ortschaft Gompitz. 

„Werde auch Du aktiv bei der Freiwilligen Feuerwehr“

Auch die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr hatten sich die letzten Wochen in vielen Ausbildungsstunden auf den 1. Mai vorbereitet. Sie konnten ihren hohen Ausbildungsstand ebenfalls bei einem Löschangriff vorführen. Weiterhin wurden von der Jugendfeuerwehr viele Feuerwehrstationen und die Wissensstraße der Feuerwehr Dresden aufgebaut, bei welcher alle kleinen und auch großen Gäste ihre Geschicklichkeit und ihr Wissen auf die Probe stellen konnten. Vielen Dank an dieser Stelle an unserer sehr engagierten Jugendwartin Johanna Beyer und auch an die Zahnärztin Marlies Kuntze für die langjährige Unterstützung der Jugendfeuerwehr. Gefreut haben wir uns an diesem Wochenende auch über den Besuch von Jugendbetreuer Dave und zwei Kameraden unserer befreundeten Feuerwehr aus Klein-Pöchlarn in Österreich. 

Weiterhin konnten die Einsatzfahrzeuge der Stadtteilfeuerwehr Gompitz besichtigt werden und wir nutzen den besonderen Anlass, um unser neues Wechselladerfahrzeug mit einem Abrollbehälter Schmutzwasserpumpen vorzustellen. Dieser enthält drei leistungsstarke Schmutzwasserpumpen mit einer Pumpleistung von je 3000 l/min. Weiter ist ein Faltbehälter mit ca. 9500 l Fassungsvermögen verlastet. Gerade bei extremen Wetterlagen sollen diese Pumpen große Mengen an Schmutzwasser, mit Material von bis zu einer Körnung von 80 mm Durchmesser über längere Betriebszeiten und ohne große Abnutzung fördern können. Auch zur Löschwasserrückhaltung bei Großbränden, insbesondere in Gebieten mit unzureichender Löschwasserbereitstellung aus dem öffentlichen Trinkwassernetz, können diese Pumpen mit dem Faltbehälter verwendet werden. In der Stadtteilfeuerwehr Gompitz stehen außerdem noch ein Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20), ein Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) und ein Mannschaftstransportwagen (MTW) zum jederzeitigen Einsatz bereit. Unser Dank gilt an dieser Stelle den Kameradinnen und Kameraden der Stadtteilfeuerwehr für ihre ständige Einsatzbereitschaft und die Sicherstellung des Brandschutzes in unserer schönen Ortschaft. Gerade die Anschaffung neuer Fahrzeuge und Technik bedeutet auch für die Kameraden einen erhöhten Zeit- und Übungsaufwand. Vielen Dank für euer ehrenamtliches Engagement. 

Es war wieder ein schönes gelungenes Fest. Wir, die Kameradinnen, Kameraden der Stadtteilfeuerwehr Gompitz und die Vereinsmitglieder des Vereins Freunde und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr Dresden-Gompitz e.V., bedanken uns bei allen Gästen und Teilnehmenden vor allem wieder für die gute Stimmung zu unserem Feuerwehrfest. Ein großes Dankeschön auch für Unterstützung vom Baugeschäft Jörg Kaltschmidt und Steffen Irmer GbR bei den Auf- und Abbauarbeiten und am Grill. Weiterer Dank geht an Herbert Sobe, ohne dessen frischen Salat aus der Gärtnerei wir keine so leckeren Fischbrötchen gehabt hätten, die Gärtnerei Bunk, die Zahnarztpraxis Forker, Bodo Kühne für die leckeren Steaks und Würste, den Bilgro Getränkemarkt in Kesseldorf und die Deiters-Service GmbH. 

Wir würden uns freuen, Sie in diesem Jahr am 21. Dezember 2022 zur Aussendung des Friedenslichtes und der Wintersonnenwende wieder begrüßen zu dürfen. 

Verein Freunde und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr Dresden-Gompitz e.V. 

Dana Götze - Vereinsvorsitzende

Feuerwehr Dresden - Stadtteilfeuerwehr Gompitz  

Mirko Göhler - Wehrleiter 

Text: Dana Götze, Mirko Göhler

Fotos: Rudi Rastlos


Fußballturnier "Pokal der Ortschaft Gompitz" 2022

Endlich konnte es nach 2019 wieder losgehen. Der Bedarf an Feuerwehrfest und Fußballturnier war offensichtlich da, wie die rege Teilnahme zeigte. 8 Mannschaften mit zahlreichen bekannten Gesichtern traten auf dem Pennricher Sportplatz um den Wanderpokal der Ortschaft an. Gleich zu Beginn gab es einen Beifall für die Mitarbeiter des Bauhofs, die das Sportplatzhäuschen ebenso auf Vordermann gebracht haben wie die Randflächen. Das fiel Teilnehmern gleich zur Begrüßung auf. Die Gastronomie des angrenzenden Feuerwehrfestes wurde rege genutzt und so fanden sich auch viele Zuschauer “von unten” zu den Spielen ein. Die bewährte Zusammenarbeit funktioniert noch.

Nun zum sportlichen Teil. In zwei Viererstaffeln wurden die Endrundenteilnehmer ermittelt. Da wurde gleich vom ersten Spiel an sehenswerter Freizeitfußball geboten. Mit dem Ball konnten viele gut umgehen! Butterflys, Classic V, Havana club und FTL Tscheff Spescherz nannten sich die Teams, die es in die Runde der besten 4 schafften. Im letzten Gruppenspiel schieden die running gags durch ein spätes Gegentor denkbar knapp aus und mussten sich so im Spiel um Platz 5 mit den “Ältesten” von bene & friends messen. Auch da gab es ein knappes 1:2. Um Platz 7/8 gewannen die Standfußballer mit 3:1 gegen “Nur der Suff zählt”.

In der Endrunde setzten sich die Butterflys verdient durch. Dahinter war es knapp und spannend. Platz 2 ging an Pokalverteidiger Classic V, Platz 3 an Havana club und das Team FTL wurde Vierter. Die ersten Drei durften sich dann über eine extra Getränkeration freuen. Erfreulich war die große Fairness im Turnier, die mittlerweile schon gute Tradition ist. So hat es wieder Spaß gemacht.

Die Ergebnisse im Einzelnen und die Siegerfotos:

 

 

Text: Dirk Dreyer

Fotos: Ramona Dreyer


Geburtenbaumpflanzung

Auch die 20. Pflanzung unseres Jahrgangsbaumes konnte diesmal wieder am 1. Mai stattfinden. Von den 18 gemeldeten Kindern waren 16 samt Eltern, Geschwister und meist auch den Großeltern dabei. Bestes Wetter und gute Laune sorgten für eine sehr gelungene Veranstaltung. Nun heißt es fleißig gießen, damit der kleine Tulpenbaum für Emil, Emilio, Julius, Torvi, Leopold, Linus, Karl, Elias, Eddy Fred, Eddy, Alfred, Egon Alfons Paul, Hanna, Leonard, Juelie, Manohisoa Privat, Oskar und Lena groß und
kräftig wird.

           

Text: Mike Heinrich

Fotos: Rudi Rastlos/Ramona Dreyer

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.