An einem ziemlich seltenen Tag, dem 29. Februar, durften wir im Pennricher Gemeindezentrum auch einem seltenen Ereignis beiwohnen: Den musikalischen Darbietungen des Quartetts "4xJ" aus Gompitz und ihren Gästen.

Die Schwestern Jolantha (Querflöte), Jolina (Cello), Jördis (Kontrabass) und Jara (Geige) spielen schon seit jüngster Kindheit ihre Instrumente und bezaubern jedes Jahr bei vielen Konzerten, vor allem beim Sommerkonzert im heimischen Garten mit Kaffee und Kuchen.

Nun gab es die Idee, mal ein Winterkonzert zu geben. Unter den Gästen, die sie musikalisch begleiteten, waren neben Bruder Johann (Xylophon) auch Mama Gesine Barthel, die nach Jahren der Abstinenz ihren gelungenen Wiedereinstieg auf dem Akkordeon gab.

Vor fast 100 Besuchern moderierte Jolantha, die älteste der vier Schwestern, ein sehr schön gestaltetes und abwechslungsreiches Konzert mit Erlebniswert. So gribbelt zum Beispiel das Solo der drei Kontrabasse mit ihren unglaublich tiefen Tönen immer noch im Bauch!

Vielen Dank an die jungen Damen und alle Künstler, wir freuen uns auf das Sommerkonzert! Dank gilt auch der Ortsgruppe Gompitz, die dieses Konzert organisiert hat und dem Ortschaftsrat Gompitz für die finanzielle Unterstützung.

   

   

   

   

Text/Fotos: Mike Heinrich

02.03.2020

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden