Am Samstag, den 11.09., ging es im Volleyballturnier zum 17. Mal um den „Pokal der Ortschaft“. Wie im Vorjahr kamen fünf Mannschaften zusammen, die sich in teilweise sehr spannenden Sätzen und mit tollen Spielzügen maßen. Gespielt wurde wieder im System jeder-gegen-jeden mit Hin- und Rückrunde.

Die Hinrunde dominierte ganz klar die Mannschaft „Namenlos“, die sich aus Teilen der Vorjahresmannschaft von Pennrich verstärkt um sehr spielstarke Turnierneulinge zusammensetze. In der Rückrunde gelang es dann dem drittplatzierten des Vorjahres „Mein Lieblingsteam“, alle Spiele für sich zu entscheiden. Da aber bereits in der Hinrunde ein Satz abgegeben werden musste, reichte es für sie im Endergebnis zu Platz zwei und „Namenlos“ konnte den Pokal letztlich in Empfang nehmen. Die doppelten Titelverteidiger „Chaoten von Gothen“ traten bereits verletzungsbedingt geschwächt an und waren in drei der acht Sätze erfolgreich. Damit kamen sie aber immerhin noch auf Platz drei. Am spannendsten jedoch war es um Platz vier und fünf. Konnten die „Schmetterlinge“ an ihrer Heimspielstätte noch zwei Sätze der Hinrunde gewinnen, mussten sie sich in der Rückrunde geschlagen geben und das Jugendteam „Gewinner“ zog noch an ihnen vorbei.

1.

Namenlos

7

:

1

 

119

:

71

+48

2.

Mein Lieblingsteam

6

:

2

 

113

:

87

+26

3.

Chaoten von Gothen

3

:

5

 

97

:

118

-21

4.

Gewinner

2

:

6

 

98

:

113

-15

5.

Schmetterlinge

2

:

6

 

79

:

117

-38

Aber egal wie das Turnier auch ausgegangen ist, wichtig war der Spaß am gemeinsamen Spiel. Leider gab es auch diesmal wieder eine Verletzung, die dankenswerterweise durch Dr. Katy Mederacke gleich erstversorgt werden konnte. Gute Besserung nochmal an dieser Stelle.

Und für alle, die an den Details interessiert sind: Die findet Ihr noch unter den Fotos.

        

       

Text und Fotos: Mike Heinrich

15.09.2021

 

 

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden