Die 22. Auflage des "Dorfrennens" ist schon wieder Geschichte.

Und es gab eine beachtliche Teilnehmerzahl mit vielen Kindern und vielen jungen Familien. Die "Läufer der ersten Stunde" sahen sich darin wieder und nun könnten es fast die eigenen Kinder sein, die mit ihrem Nachwuchs auf die Strecke gingen. Die eigenen Zeiten werden damit nicht besser, aber das ist ja egal. Die Kinogutscheine gehen zu Recht an die jungen erfolgreichen Läuferinnen ud Läufer. Das Orgbüro um Werner Kirsch hatte den laden wieder im Griff. Mike Heinrich erklärte wieder die Strecke und die Feuerwehr sorgte für ein offenes Gerätehaus. (Die Truppe vom Floriansstübel lief nicht mit - hatte aber auch Spaß am Sonntagmorgen). Schön, dass in einer kleinen Ortschaft am Stadtrand so unkomplizierte Veranstaltungen möglich sind, so gut angenommen werden und schon so lange "überleben".

Es hat wieder Spaß gemacht und wir danken den fleißigen Helfern. Die Kinder bekamen wie üblich ein Eis und kleine Preise. So ging es zufrieden an den Mittagstisch, um die "verlorenen" Kalorien wieder zu ersetzen.

Ergebnisliste: hier

Gruppenbild der Starter:


Vielen Dank an Fotografin I. Knoll

weitere Bilder vom 22. Zschonergrundlauf:


Einschreibung im Wettkampfbüro


Start auf der Altnossener Straße


... im kühlen Grund läuft es sich bergab recht zügig ... und dann kommt "ich hasse diesen Berg" ...


Kure Beratunmg des Orgteams vom Zschonergrundlauf 2035 ...

Kleine Galerie 1:

Kleine Galerie 2 mit Siegerfotos:

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden